In der zweiten Runde der Meisterschaft ging es nach Uster in die nagelneue Halle der Berufsschule, der erste Gegner war der Gastgeber aus Uster. Hinwil ging früh in Führung und man verspürte sofort, dass die Mannschaft ein gesundes Selbstvertrauen aufgebaut hat nach dem furiosen Saisonstart vor mehr als einem Monat. Der Block um Bram, Peter und Manu brillierte in der ersten Halbzeit fast nach belieben und schoss 5 der 6 Tore zum Halbzeitstand von 6:2. Die Ustermer kamen entschlossen von der Pause zurück und konnten umgehend verkürzen. Nachdem Hinwil den Score wieder erhöhte, passierte genau das, was man verhindern wollte: Uster gelang es 6 Tore in Serie zu schiessen, eines davon in Überzahl. Plötzlich klappte bei Uster fast alles. Hinwil wurde eiskalt erwischt, da praktisch jeder Schuss ein Tor war. Beim Spielstand von 8:9 und nach einem Time-Out erwachte Hinwil und konnte das Spiel dank einer starken Schlussphase und viel Charakter zum Endresultat von 11:9 für sich entscheiden. Nachdem bei der letzten Runde alle 10 Feldspieler ein Tor geschossen haben, konnte heute auch Stefano seine ersten Saison Tore erzielen und hat die angekündigte Feuertaufe von Präsident Schaller erfolgreich bestanden.

emotion Hinwil-Tann III – UHC Uster III 11:9 (6:2, 5:7)

1:0 Peter, 1:1 Uster, 2:1 Winkler, 3:1 De Proost, 4:1 Maurer, 5:1 Winkler, 5:2 Uster, 6:2 Peter, 7:3 Greising, 7:5 Uster, 7:6 Uster, 7:7 Uster, 7:8 Uster, 7:9 Uster, 8:9 Stamm, 9:9 Vizzini, 10:9 Vizzini, 11:9 Greising

 

Im zweiten Spiel hatten es die Hinwiler mit dem bekannten Rivalen aus Bäretswil zu tun. Der Gegner gilt als schnell, jung und spielstark. Hinwil nahm sich vor, dem Gegner gleich den Stempel aufzudrücken und dies gelang auf Anhieb. Durch eine herrliche Kombination von Luki und Stefano (wie im Training geübt) ging Hinwil früh in Führung und konnte diese zum 5:1 Pausenstand souverän ausbauen. Diesmal wollte man das Spiel abgeklärt zu Ende spielen, „einfach so weiterspielen“, meinte Luki der Captain in der Pausenansprache. Genauso ging es vorerst weiter, Hinwil erhöhte auf 6:1 und hatte weitere Chancen um den Score zu erhöhen. Bäretswil steigerte das Tempo und konnte bis auf zwei Tore aufschliessen. Gegen Spielende versuchte der Gegner nochmals alles und nahm den Torhüter raus. Der effiziente «Haas» beim 4 gegen 3 überforderte die Bäretswiler sofort und Peter konnte ins leere Tor einnetzen zum Endstand von 7:4. Damit sicherte sich das Herren III vier weitere Punkte und grüsst weiterhin Verlustpunktlos von der Tabellenspitze.

Vielen Dank auch an die zahlreich anwesenden Fans!

emotion Hinwil-Tann III – DT Bäretswil II 7:4 (5:1, 2:3)

1:0 Wyser, 2:0 Peter, 3:0 Greising, 3:1 Bäretswil, 4:1 Winkler, 5:1 Enderli, 6:1 Enderli, 6:2 Bäretswil, 6:3 Bäretsil, 6:4 Bäretswil, 7:4 Peter

 

Zitat des Tages:

Silvan Stamm «Mir sind eifach guet»

Spielbericht: #21 Stefano Vizzini


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*