Saisonvorschau 2019/2020      Teil 2

Bevor die Meisterschaft am Sonntag startet, werden die Spieler vorgestellt. Neben den bekannten Gesichtern aus der letzten Saison tauchen auch neue auf und ein altbekanntes Gesicht aus der Aufstiegssaison gibt sein Comeback.

 

# 2 Stefan „Stego“ Rothenfluh

Stego ist bekannt für seinen Abschluss. Als Rechtsausleger kommt er auch immer wieder im Powerplay zum Einsatz. Er weiss auch seinen Körper gut einzusetzen und kann 1 gegen 1 Situation für sich entscheiden. Wenn seine Mitspieler nicht wissen, was sie mit dem Ball anfangen können, so können sie beruhig einen weiten Ball zu ihm spielen. Im Sommer hat er bei Spezialisten in den USA vorbereitet und wird körperlich fit in die Saison gehen.

 

# 7 Simon „Simi“ Kern

Simi ist eines der neuen Gesichter dieser Mannschaft. Letztes Jahr spiele er noch mit der 2. Mannschaft. Nun hat er den Sprung gewagt und dies hat sich bereits ausgezahlt. Im Cupspiel gegen Moutier konnte er mit mehreren Toren brillieren. Neben seinem guten Schuss besitzt er eine feine Technik. Kräftig gebaut und gross weiss er seinen Körper einzusetzen. Auch in seinen jungen Jahren traut er sich bereits Verantwortung zu übernehmen. Er kann jedoch noch lernen, wann der richtige Zeitpunkt für seine Vorstösse ist.

 

# 9 Jonas Schweiter

Jonas stösst wie Simi aus der 2. Mannschaft dazu und ist ebenfalls noch jung. Mit Ball führt er eine feine Klinge und bevorzugt meist den Pass. Daher ist er teilweise noch eher verspielt, er hat jedoch noch genügend Zeit vor sich um die Kaltblütigkeit zu verbessern. Bereits jetzt ist er ein Liebling der (vor allem weiblichen) Fans. Leider wird jedoch am Sonntag noch nicht spielen können.

 

# 10 Andreas „Andi“ van Haaften

Andi führt die Mannschaft als Captain an und ist seit dieser Saison auch Sportchef. Er ist seit der Gründung des Vereins dabei und ein absoluter Kleinfeldspezialist. Mit seinen Drehungen gewinnt er viele 1 gegen 1 Duelle und generiert viele Torchancen. Seine Erfahrung bringt immer wieder mit ein und geht als Vorbild voran. Zwischen den Spielen ist er immer wieder vor der Halle anzutreffen, alle Frauen dürfen ihn gerne ansprechen.

 

# 12 Martin Nef

Nef verpasste beinahe die ganze Saisonvorbereitung, da er in Basel Entwicklungshilfe leistete. Um sich fit zu halten verbrachte er unzählige Stunden im Kraftraum, er wird deshalb körperlich gut gerüstet auflaufen. Der Allrounder ist polyvalent einsetzbar und besitzt kaum schwächen. Er führt seine Linie jeweils klug und erfolgreich. Wenn sein Trainingsrückstand nicht zu gross sein wird, so wir diese Linie auch spiele entscheiden können.

Kategorien: Herren I