Erfolgreiches Unihockey-Camp der Projektwoche ZO

Vergangene Woche fand im Zürcher Oberland zum zweiten Mal die Projektwoche statt. 140 Kinder und Jugendliche haben gemeinsam Sport getrieben, getanzt, Musik komponiert oder mit dem Scooter neu Tricks gelernt. Ganz nach dem Motto „Wintersportferien mal anders“. Emotion Hinwil, Veranstalter des ausgebuchten Unihockey-Camps, schaut auf eine überaus gelungene und geniale Woche zurück.

Dass sich die gelungene Premiere des Unihockey-Camps vor einem Jahr bereits eifrig herumgesprochen hatte, zeigte sich bereits im Sommer als die Anmeldung aufgeschaltet wurde: Praktisch wöchentlich trafen neue Anmeldungen ein und schon Anfangs Dezember hiess es: Camp ausgebucht – nur noch Warteliste möglich!

So startete man dann schliesslich am Montag mit 36 super motivierten Jungs und Mädchen im Alter von 8 – 14 Jahre. Dank der modernen, neuen 3-fach-Turnhalle in Wetzikon konnte das 4-köpfige Trainerteam unter der Leitung von Matthias Schaller wieder vielseitige und stufengerechte Trainings durchführen. Neben technischen und taktischen Trainings auf dem Kleinfeld wurde auch dieses Jahr immer wieder auf dem Grossfeld trainiert oder gespielt, um so den 36 Nachwuchsspielern die Lust und Motivation am Unihockey gezielt zu fördern und Zukunftsperspektiven aufzuzeigen.

Parcours mit und ohne Ball, Grossfeld-Spiel, Unterschriften-Jagd, Posten zum Thema Schiessen

Parcours mit und ohne Ball, Grossfeld-Spiel, Unterschriften-Jagd, Posten zum Thema Schiessen

Dazu beigegetragen haben sicher auch die Special-Guests, welche das Trainings an einzelnen Tagen besuchten und leiteten: Sei es Dave Frischknecht (UHC Sarganserland) zum Thema Schussarten oder Raphael Berweger (UHC Uster) mit seiner Frau Laura Berweger (Assistenztrainerin CH-Nati Auswahl U17 Ost) zum Thema Stickhandling, Grossfeld und Zweikampf.
Auch Jonas Wittwer, ex Nati-Goalie, nahm sich wieder extra einen Tag Zeit, um speziell die 8 Goalies im Camp mit seiner enormen Erfahrung und dem Wissen zu trainieren.

Das Trainerteam legte neben den Trainings mit Stock und Ball auch viel Wert auf ganzheitliche Trainings: In kurzen Time Outs vermittelten sowohl die Trainer als auch die Special-Guests anhand von Beispielen aus Unihockey christliche und ethische Werte, die eine erfolgreiche Lebensgestaltung unterstützen um die Verantwortung für das eigene Leben besser wahrzunehmen und z.B. für gesteckte Ziele zu kämpfen, mit Niederlagen umzugehen oder Gegner mit Respekt zu begegnen.
So war es zum Beispiel sehr interessant zu erfahren, wie Jonas Wittwer mit seiner schweren Verletzung in Schweden umging.

Nicht nur bei den Kids waren Nati-Star Raphael und Laura Berweger heiss begehrt - auch das TV interessierte sich für die Trainings!

Nicht nur bei den Kids waren Nati-Star Raphael und Laura Berweger heiss begehrt – auch das TV interessierte sich für die Trainings!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die 3 weiteren Trainer Micha und Simon Zürcher sowie Dave Meier für ihren unermüdlichen Einsatz, dem Organisationsteam der Projektwoche ZO, den Special-Guests für ihre wertvollen Trainings und Tipps sowie nicht zuletzt allen Jungs und Mädchen, welche jeden Tag mit voller Begeisterung und Motivation dabei waren und auch uns Trainer mit ihrer aufgestellten, fröhlichen Art angesteckt haben!

Weitere Fotos vom Unihockey-Camp auf unserer Flickr-Website sowie Fotos von allen anderen Camps und dem Abschlussnachmittags auf projektwoche.ch/zo

Der Bericht von TeleZ über das Unihockey-Camp: